Logo

Produktübersicht

Was genau sind

Transponder & Etiketten

Der Begriff RFID-Transponder ist eine Verbindung der beiden Worte Transmitter und Responder. Weitere gängige Begriffe für einen RFID-Transponder sind RFID-Tag, RFID-Label oder RFID-Etikett. Der RFID-Transponder hat die Aufgabe, Objekte mithilfe der Informationen, die im RFID-Tag gespeichert sind, eindeutig zu kennzeichnen.

Ein RFID-Transponder besteht aus einem Mikrochip, welcher mit einer Antenne (Spule oder Dipol) verbunden ist. Die relevanten Daten werden auf dem Mikrochip, gespeichert und mittels elektromagnetischer Wellen zu einem Lesegerät übertragen. Über das elektronische Kopplungsverfahren werden alle Daten per Modulation ausgetauscht. Die Energieversorgung der Transponderchips wird bei vielen RFID-Systemen ebenfalls über die Kopplung realisiert.

Transponderrolle
Sandlab DogBone Transponder

Das optische Erscheinungsbild eines RFID-Transponders kann in Form und Größe beliebig variieren. Je nach Anwendungsgebiet können die RFID-Tags wenige Millimeter bis zu einigen Zentimetern groß, rund und massiv oder flach und flexibel gestaltet sein.

Ebenfalls können sich auch die sonstigen Kennzahlen, wie beispielsweise Funkfrequenz, Übertragungsgeschwindigkeit, Lebensdauer, Kosten pro Einheit, Speicherplatz, Funktionsumfang etc. unterscheiden.

Was genau sind

Etikettendrucker

Alle Etikettendrucker vereinfachen die Etikettierung und mit der passenden Druckgeschwindigkeit können auch größere Mengen Etiketten zügig produziert werden. Die Etikettendrucker arbeiten mittels Thermo-Druck (Direkt- oder Transferverfahren), sind also immer Thermodrucker und stehen in unterschiedlichen Leistungsklassen für die verschiedensten Anwendungsgebiete zum Druck von Etiketten zur Verfügung.

Je nach Modell der Etikettendrucker wird ein bestimmtes Druckvolumen und die entsprechende Druckgeschwindigkeit gewährleistet. Optional sind einige Etikettendrucker mit Etikettenspendern erhältlich, um Barcodeetiketten einzeln abzunehmen und direkt aufzukleben.

Sandlab Etikettendrucker
Sandlab Toshiba B-FP3D Etikettendruck

Ganz gleich, ob für Anwendungen in Lager, Logistik, Gesundheitswesen oder Handel. Die Etikettendrucker Sandlab sind vielseitig in der Industrie einsetzbar und eignen sich ideal für die Erstellung von Barcodeetiketten, Besucherausweisen, Versandetiketten oder Patientenarmbändern. Auch im Büro sind die Etikettendrucker ein perfekter Begleiter. Mit ihnen lassen sich Briefe und Pakete, Ordner, Namensschilder oder Regale einfach und schnell beschriften.

Passendes Zubehör für all unsere Produkte, vom kleinen Schreibtisch Etikettendrucker bis zum Industriedrucker, bekommen Sie bei uns ebenso wie Verbrauchsmaterialien, für den Druck der Etiketten. Zu den Verbrauchsmaterialien gehören Etiketten und Farbbänder, wenn sie im Thermotransfer-Verfahren Drucken möchten. Der Versand erfolgt schnell und unkompliziert.

Was genau sind

RFID Reader & Antennen

RFID-Lesegeräte und Leser-Antennen arbeiten zusammen, um Tags auszulesen und Tag-Daten zu empfangen. Reader-Antennen wandeln den elektrischen Strom des RFID-Readers in elektromagnetische Wellen um, die in das Weltall abgestrahlt werden. Empfängt eine Tag-Antenne elektromagnetische Wellen, werden diese wieder in elektrischen Strom zurückverwandelt und der Chip auf diesem Weg aktiviert. Es ist eine Vielzahl von Reader-Antennen verfügbar.

Die gängigsten Antennentypen sind die linear und zirkular polarisierten Antennen. Neben der Ausrichtung hängt die Wahl des Antennentyps auch von der Entfernung zwischen dem RFID-Lesegerät und den Tags ab, die ausgelesen werden sollen (Lesereichweite). Reader-Antennen arbeiten entweder in einem „Nahfeld“ (kurze Reichweite) oder in einem Fernfeld (lange Reichweite).

Sandlab RFID Reader Antenne
Sandlab HUR 120 RFID Reader

Ein RFID-Leser ist ein aktives Gerät, das Funkwellen nutzt, um auf einem RFID-Transponder gespeicherte Informationen berührungslos auszulesen. Die meisten dieser Leseeinheiten sind zusätzlich auch in der Lage, diese Transponder zu beschreiben. Ein RFID-Leser beinhaltet üblicherweise einen Mikroprozessor oder einen digitalen Signalprozessor.

Darüber hinaus verfügt er über eine interne oder externe Antenne, welche die Informationen des RFID-Transponders abruft. Der RFID-Leser gibt diese Daten dann an eine Kommunikationseinheit weiter, welche die Informationen wiederum über gängige industrielle Schnittstellen und Protokolle (PROFIBUS, MODBUS, PROFINET, Ethernet, seriell …) an ein externes Host-System übermittelt. Hier ist dann die Interpretation größerer Datenvolumen oder die gezielte Suche nach bestimmten getaggten Objekten möglich

Noch Fragen? Wir beraten Sie persönlich!